Am Wochenende feierten überraschend einige Stars ihr Wrestling Comeback. Jetzt gibt es hierzu ein paar Neuigkeiten, die mehr Details über die Auftritte verraten.

– Wie den meisten Wrestling Fans bekannt sein dürfte, wurde Sasha Banks kurzfristig aus dem Match geschrieben. Laut neusten Meldungen soll der frühere Womens Champion keine In-Ring Freigabe erhalten habe. Dies war der WWE intern aber schon seit ca. 1 Woche bekannt. Nach außen in gab man dagegen bewusst eine Falschmeldung heraus, um weiterhin mit Sasha vs Belair werben zu können. Bisher ist allerdings noch unklar welche Umstände dazu geführt haben könnten, dass Sasha eine Ring Freigabe verweigert wurde.

Um die Fans in Las Vegas also nicht zu enttäuschen entschied sich WWE schon da für die Lösung Becky Lynch. Damit das Comeback hierbei möglichst große Wellen schlägt, wurde vorerst Carmella in den Ring geschickt. Die “Ersatz-Gegnerin” diente intern nur dem Comeback von Lynch, um beim Publikum bessere Reaktionen zu ziehen. Es bleibt also abzuwarten wie es nun, nach dem Titelgewinn von Becky, mit der Championship weitergeht.

– Neben Becky Lynch kehrte auch Brock Lesnar überraschend beim SummerSlam zurück und konfrontierte dort Roman Reigns. Den neusten Meldungen nach plant die WWE jedoch (noch) nicht mit einem Wrestlemania Match der beiden. Für das nächste Jahr soll der Big Dog erst einmal gegen seinen Cousin The Rock in den Ring steigen.

Allerdings könnte das Reigns vs Lesnar Match tatsächlich noch verfrüht beim nächsten Crown Jewel Event im Oktober abgehalten werden. Ebenso möglich wäre ein Aufeinandertreffen bei der Survivor Series. In diesem Zusammenhang dürfte auch die Rolle von Heyman interessant sein.

– Die WWE gab die offiziellen Zahlen des SummerSlam mit ca. 51.326 Zuschauern an. Dieses Zahl scheint wieder etwas überzogen zu sein. Die tatsächlichen Ticketverkäufe lagen wohl bei ca. 45.000, worin auch einige Freikarten einberechnet sind. Die Show konnte also wieder einmal nicht ausverkauft werden.